Posted on 3 Comments

Baby Driver [dt./OV] Reviews

Baby Driver [dt./OV]

Baby Driver [dt./OV]

List Price: EUR 4,99

Price: EUR 4,99

3 thoughts on “Baby Driver [dt./OV] Reviews

  1. 4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Cool, lustig, rasant und strotz vor Einfällen – hat das Zeug zum Kultfilm, 7. Dezember 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Baby Driver [dt./OV] (Amazon Video)
    Ich hatte schon viel Positives über den Film gehört, ihn aber leider im Kino verpasst. Also habe ich ihn direkt am ersten möglichen Tag hier gestreamt. Und ich war regelrecht geflasht. Schon lange habe ich keinen dermaßen coolen und vor Ideen strotzenden Film gesehen. Die Action ist herausragend choreografiert, die Schauspieler überzeugen, die Musik passt immer zur Situation. Hat was tarantino-mäßiges, aber genug Eigenes, um nicht als billige Kopie zu gelten. Insgesamt hat “Baby Driver” auf jeden Fall das Zeug zum Kultfilm!
  2. 1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Jung und kriminell…., 5. März 2018
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Baby Driver (DVD)
    Edgar Wrights “Baby Driver” aus dem Jahr 2017 konnte überraschenderweise drei Oscar-Nominierungen erringen. Zum einem wurde der beste Schnitt von Jonathan Amos und Paul Machliss nominiert, eine weitere Nominierung gab es für den besten Ton (Tim Cavagin, Mary H. Ellis und Julian Slater) sowie für den besten Tonschnitt (Julian Slater). Hauptdarsteller Ansel Elgort wurde zudem als bester Hauptdarsteller für einen Golden Globe nominiert – verlor aber gegen James Franco für “The Distaster Art”.
    Tatsächlich ist “Baby Driver” total auf seinen jungen Hauptdarsteller zugeschnitten, der bereits mit seinen Rollen in “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”, “Die Bestimmung” oder “Carrie” eine gute Figur abgab.

    Edgar Wright schickt sich natürlich immer mehr an ein echter Kultregisseur zu werden. Er drehte den Zombie Klassiker “Shaun of the Dead” und auch “Hot Fuzz” mit einem großartigen Simon Pegg als Hauptdarsteller. Auch seine Nachfolgefilme wie “Scott Polgrim gegen den Rest der Welt” oder “The Worlds End” wurden echte Erfolge. Als Autor war er auch für die Comic-Verfilmung “Ant Man” verantwortlich. Baby Driver selbst spielte bis jetzt 226 Millionen Dollar weltweit ein. Dabei spielt die Logik nicht die Hauptrolle in diesem speedigen und äusserst temperamentvollen Actionfilm. Aber der Unterhaltungswert ist sehr hoch und das liegt tatsächlich an dem jungen Helden Miles (Ansel Elgort), der von allen nur Baby genannt wird. Seine Eltern kamen schon sehr früh bei einem Autounfall ums Leben und lebt als Waise in Atlanta. Er lebt bei seinem tauben Pflegevater Joseph (CJ Jones) – Baby selbst leidet an Tinnitus. Daher trägt er fast immer Kopfhörer und versucht mit der Musik auf seinen iPods das quälende und durchgehende Pfeifen zu übertönen.
    Miles ist in einer Sache extrem talentiert – er ist ein begnadeter Autofahrer. Er ist schneller als alle anderen. Ein Grund genug, dass der Gangsterboss Doc (kevin Spacey) ihn braucht, denn als Fluchtwagenfahrer ist er die Nr. 1. Zudem schuldet der Junge dem Gangster noch Geld, warum auch immer. Er muss also diese Straftaten begehen, damit er seine Schulden begleichen kann. Während also die anderen kumpane Bats (Jamie Foxx), Buddy (Jon Hamm) und Darling (Eiza Gonzalez) fürs Grobe zuständig sind, also Banküberfall, steht Baby mit dem Fluchtwagen draussen und wird dann mit seinen Fahrkünsten die Verfolger in Schach halten.
    Dies gelingt auch meistens. Und Baby verliebt sich in die hübsche Debora (Lily James), die in einem Diner arbeitet. Von seiner kriminellen Karriere erzählt er ihr aber nichts. Bald sind die Schulden bei Doc abbezalhlt, doch der versucht durch Erpessung Baby noch einmal für einen Coup zu gewinnen…

    Das Ganze erinnert ein bisschen an den 70er Jahre Klassiker “Driver” von Walter Hill, ist aber deutlich aufgemotzt und wartet auch mit einem interessanten Soundtrack auf, in dem The Commodores, Queen, Barry White, Isaac Hayes oder Lionel Ritchie zu hören sind. Ingesamt kommt nie Langeweile auf und die 113 Filmminuten vergehen wie im Fluge.

  3. 4.0 von 5 Sternen
    durchwachsener Film, 13. Februar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Baby Driver [dt./OV] (Amazon Video)
    Der Film ist sehr durchwachsen:
    er hat so einige Längen und Szenen, die zu konfus und unverständlich sind,
    an einigen Stellen erinnert er an den Humor von Kingsman und macht da auch richtig Spaß,
    vor allem das Finale ist klasse, der Schlusskampf sehr gut umgesetzt.
    Auch technisch wurde sehr gute Arbeit geleistet: vom Stunt-Team, der Kamera, dem Schnitt.
    Insgesamt gebe ich vier Sterne.

    **** Spoileralarm ***

    Das Ende enthält einen Hinweis darauf, dass alles ganz anders ist als der Zuschauer denkt. Das bestätigte der Regisseur auch in einem Interview. Es empfiehlt sich eine kurze Beschäftigung mit US-Recht und vor allem Urteilssprüchen der amerikanischen Strafgerichte (also dem Äquivalent zu den deutschen, in den USA läuft es ja etwas anders).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *